Osterkerze 2019

Die Osterkerze 2019 zeigt heuer das gleiche Motiv wie aus dem Jahr 1989.
Pfarrer Franz Sand hatte damals erstmals die Idee, für die Pfarrkirche und für die Familien daheim das gleiche Kerzenmotiv zu entwerfen, das in Bibeltexten seinen Ursprung hat.
Seit 30 Jahren gestalten wir nun so unsere Osterkerzen und freuen uns über eine tiefe Verbundenheit zu unseren Pfarrkirche St. Martin und zur Alten Kirche.
Ein herzliches Vergelts Gott an Pfarrer Franz Sand und allen, die mitgeholfen haben diese Idee zu verwirklichen und bis heute – 30 Jahre lang – weiter tragen.
Viel Freude beim Kerzenbasteln!
Christa Schilcher

Amen, Amen, ich sage: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht (Joh 12,24)“.
Jesus ist wie ein Weizenkorn gestorben, er hat sein Leben ganz für uns verbraucht und eingesetzt. Durch sein Sterben am Kreuz ist uns allen die Frucht seiner Hingabe zuteil geworden: Versöhnung mit Gott, Heil und Leben in Fülle. Auch für die Jünger Jesu gilt das Gesetz des Weizenkorns „Wer nicht den Mut hat, sich zu „verlieren“, der bleibt allein.
Originaltext zur Osterkerze von Pfarrer Franz Sand aus dem Jahr 1989

(Der Kerzenrohling mit Bastelvorlage ist im Pfarramt Garmisch zu 5,- € erhältlich)

osterkerze_2019