Kindergarten

Kindergarten Sankt Michael Burgrain

Rossalmweg 2
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel. 08821 – 943908 – 0

 media34417901

Anschrift des Trägers:
Kath. Kirchenstiftung St. Michael Burgrain
Kirchweg 1
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel. 08821-4480
Fax 08821-752385
Trägervertreter: PR Peter Wirzberger

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 7:30 – 16:30 Uhr
Freitag: 7:30 – 15:30 Uhr

Betriebsferien:
4 Wochen im August,
1 Woche an Weihnachten

Das Personal:
Leiterin: Gertrud Hilburger

Igel-Gruppe
– Tanja Kölling, Erzieherin
– Sylvia Maurer, Kinderpflegerin

 Die Schulkindgruppe in der GS Burgrain:
– Monika Moser, Erzieherin
– Daniela Deubel, Kinderpflegerin

Unsere Räumlichkeiten:

media34418001
 media34418101
Unser Kindergarten wurde von September 2004 bis August 2005 generalsaniert. Seit September 2005 sind wir in den modernisierten, hellen und freundlichen Räumen und fühlen uns dort sehr wohl.
Unser Garten wurde nach neuem pädagogischen Konzept sehr naturnah und erlebnisreich gestaltet.
In der neuen Krippengruppe werden Kinder ab 1 Jahr aufgenommen!
Aufnahmekriterien:
Es werden vorwiegend Kinder von 3 – 6 Jahren aufgenommen.
Bei noch freien Plätzen bekommen auch Kinder unter 3 Jahren einen Platz, allerdings nur in der Kinderkrippe.
Plätze im Kindergarten gibt es grundsätzlich nur für Kinder ab 3 Jahren.
Zusätzlich kommen einige Kinder nach der Schule zur Schulkinderbetreuung zu uns.
Anmeldung:
Die Anmeldung findet im Januar jeden Jahres statt und wird in der Presse bekanntgegeben.
Käfer-Gruppe
– Heike Habermann, Erzieherin
– Daniela Pichler, Kinderpflegerin
Krippengruppe „Mini-Mäuse“
– Gertrud Hilburger, Erzieherin
– Margret Müller, Kinderpflegerin

media34418401

media34418301

Die Konzeption des Kindergartens St. Michael Burgrain:

Nach einem Vorwort des Trägers und dem Leitbild für die Arbeit mit den Kindern erhalten Sie Auskunft über die Geschichte des Kindergartens und über die Einrichtung selbst, über die Rahmenbedingungen, den Tagesablauf und die pädagogische Arbeit, über Teamarbeit und Arbeit mit den Eltern, über die Zusammenarbeit des Kindergartens mit anderen Institutionen und über die Wege der Qualitätssicherung.